Impressionen vom Schützenfest 2012

­Vom „­Chef zum Kö­nig“: Für Schüt­zen­oberst Nor­bert Stein­hage er­füllte sich am 5. Mai 2012 auf dem Schieß­stand der be­freun­de­ten Schüt­zen in Blom­berg ein lang ge­heg­ter Wunsch. In ei­nem pa­cken­den Wett­kampf, in dem ihm 16 wei­tere Schüt­zen mit ei­ner ge­schos­se­nen Zwölf den Ti­tel strei­tig mach­ten, konnte er nach lan­ger und in­ten­si­ver Aus­wer­tung mit dem bes­ten Schieß­er­geb­nis letzt­lich die Kö­nigs­würde er­rin­gen.

Un­ter dem to­sen­den Ju­bel der am Wett­kampf teil­neh­men­den Schüt­zen er­hielt Nor­bert Stein­hage vom stell­ver­tre­ten­den Schüt­zen­oberst Niko Ni­ko­la­k­ou­dis die Kö­nigs­kette ü­ber­reicht. An sei­ner Seite als Kö­ni­gin stand seine Ehe­frau Helga Stein­ha­ge. Den Hof­staat bil­deten Sa­scha Wag­ner mit Mar­leen Wolf so­wie Ste­fan Etrich mit Ka­tha­rina Brin­ker. Neuer Jung­schüt­zenkö­nig ist Ke­vin Beck­mann. An sei­ner Seite steht die Toch­ter des Schüt­ze­no­bris­ten, Nina Stein­ha­ge.

Die ge­samte Dorf­ge­mein­schaft hatte „ih­r“ Dorf für das be­vor­ste­hende Fest „her­aus­ge­putz­t“ und feierte das Schützenfest vom 15.-17.06.2012.

Nach der Kranz­nie­der­le­gung am Eh­ren­mal auf dem Siek­hol­zer Fried­hof am Frei­tag, 15. Juni 2012 um 18.30 Uhr traten die Schüt­zen ab 19.30 Uhr im Park zum großen Zap­fen­streich an­. Von dort mar­schie­ren die Schüt­zen in das Fest­zelt an der Schüt­zen­hal­le.

Dann kam der fei­er­li­che Mo­ment für die neuen Ma­jestäten. Vom stell­ver­tre­ten­den Schüt­zen­oberst Niko Ni­ko­la­k­ou­dis bekam das Kö­nigs­paar of­fi­zi­ell die In­si­gnien – die Kö­nigs­kette und Krone – für ihre neuen Äm­ter. Da­mit war die Pro­kla­ma­tion der neuen Re­gen­ten voll­zo­gen und für den bis­he­ri­gen Kö­nig Jür­gen Ell­hoff und sei­ner Ehe­frau und Kö­ni­gin Gaby samt Hof­staat hieß es Ab­schied neh­men vom Thron.

­Der an­sch­ließende Tanz im Fest­zelt wurde dann vom Kö­nigs­paar und sei­nen Ma­jestäten eröff­net.

­Der Sams­tag begann um 10 Uhr mit ei­nem Fest­kom­mers mit Frühstück. Hierzu waren auch zahl­rei­che Eh­ren­gäste ein­getroffen. Wei­ter­hin standen ei­nige Eh­run­gen auf dem Pro­gram­m.

Um 15 Uhr tra­ten die Schüt­zen auf dem Fest­platz an der Schüt­zen­halle an. Von dort mar­schie­ren die Schüt­zen zum Kö­nigs­haus in der Son­nen­straße, um die Ma­jestäten zum Rund­marsch durch das Dorf ab­zu­ho­len. Die­ser führte zum Schluss wie­der auf den Fest­platz. Bis zum Be­ginn des Tanz­abends im Fest­zelt ab 20.30 Uhr be­stand Ge­le­gen­heit zu ge­sel­li­gem Bei­sam­men­sein.

Schützenfest 2012

Als am Sonn­tag­mor­gen „­dumpfe Pau­ken­schlä­ge“ die „nächt­li­che Ru­he“ im Ort durch­drangen war das ein Signal dafür, das sich eine Ab­ord­nung der Schüt­zen – in Be­glei­tung ei­ner Mu­sik­ka­pelle – be­reits beim of­fi­zi­el­len We­cken ih­rer Schüt­zen­brü­der befand, da­mit diese sich pünkt­lich ab 9 Uhr zu ei­nem Ständ­chen beim Schüt­zen­oberst und Kö­nig Nor­bert Stein­hage in der Son­nen­straße ein­fanden.

Nach dem An­tre­ten auf dem Fest­platz um 14 Uhr und dem Emp­fang der aus­wär­ti­gen Ver­eine so­wie dem Ab­ho­len des Kö­nigs­paa­res vom Kö­nigs­haus in der Son­nen­straße, be­gann dann um 14.30 Uhr der zweite Rund­marsch durch das Dorf.

Ins­be­son­dere für die zahl­rei­chen Zu­schauer folgte ab 18 Uhr mit der Po­lo­naise zum und im Park ein Au­gen­schmaus, der ins­be­son­dere die weib­li­chen Zaungäste im­mer wie­der in Ver­zü­ckung ge­ra­ten ließ.

Von dort in das Fest­zelt zurück­ge­kehrt be­gann be­reits der Kehr­aus des Schüt­zen­fes­tes, den be­geis­terte Fest­be­su­cher frühe­rer Ver­an­stal­tun­gen als einen wei­te­ren Höhe­punkt in Er­in­ne­rung ha­tten.

Artikel der Lippischen Landeszeitung: Die Steinhages regieren Siekholz bei jedem Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.